MYWAYDANCEARTS BY MIGI BLANCO © 2017 • AGBs

DANCE STYLES

Hip-Hop ist mehr als nur ein Stil:

Es ist eine Kultur - in der Bewegung, Musik und Lebensstil zusammentreffen. Grundschritte und aufbauende Schrittkombinationen

aus verschiedenen Hip-Hop Stilrichtungen sowie Isolationsbewegungen gehören zum mitreissenden Tanzstil aus Amerika.

Burlesque ist der sinnliche und erotische Bühnentanz aus den 20er

bis 50er Jahren. Mit viel Humor, Glamour und einem Augenzwinkern präsentiert sich die Burlesque-Tänzerin ihrem Publikum und verführt es mit viel Stil, glamourösen Kostümen, Make-Up und verschiedenen Accessoires.

Gute Musik, gute Laune und abschalten sind das Ziel dieser Kurse. Dancehall ist eine neue expressive Tanzrichtung, die Tanzstile wie Afro Street, Reggae und Hip Hop mischt, um ein vielseitiges und ausdrucksstarkes Tanzgefühl zu bekommen.Getanzt wird auf sogenannte Dancehall-Musik, die auf Reggae aufbaut

Popping beinhaltet verschiedene Elemente und Techniken wie Boogaloo, Robot-Dance, Tutting, Hittin und Stobing. die Bewegungen werden „ mechanisch“, durch Muskelkontraktion und -entspannung einem Roboter ähnlich , ausgeführt. Die Musikrichtung dazu sind Popping Beats, Funk, Pop und Electro.

Kizomba - auch Afrikanischer Tango genannt - bezeichnet einen

sinnlichen Paartanz aus Angola,

der in den 80er Jahren entstanden

ist und jetzt als neuer Mega-Trend-Tanz ganz Europa erobert. Das Wort "Kizomba" stammt aus Angola und bedeutet "Party, Fest, Feier".

Der Tanz erinnert an den Tango Argentino.

Breakdance, Breaking, B-Boying

bzw. B-Girling ist eine ursprünglich

auf der Straße getanzte Tanzform,

die als Teil der Hip-Hop-Bewegung unter afroamerikanischen Jugendlichen in Manhattan und der südlichen Bronx im New York der frühen 1970er Jahre entstanden ist. Getanzt wird zu Pop, Funk oder

Hip -Hop.

Der Begriff Poledance (auch Pole Dance, engl. für Stangentanz) bezeichnet eine Tanz- und Sportform, die sowohl im Artistikbereich von Zirkusbetrieben, in Tanzschulen als auch in Kombination mit Striptease zu finden ist. Diese wird mit einer oder mehreren oft fest montierten oder frei drehenden Stangen betrieben.

Reggaeton, der «In-Tanz» aus Lateinamerika. Eine Mischung aus Hip-Hop, Rap und Latindance werden mit körperbetonten, teils lasziven Bewegungen zu starken Beats umgesetzt. Kreisende Hüftbewegungen und Lebensfreude charakterisieren diesen Tanz ebenso wie schnelle Isolationen im Oberkörper.

Chair Dance. Versüsse Dir den Alltag mit einer sinnlichen und eleganten Chair Dance Choreographie! Ob Du damit Deinen Liebsten überraschen möchtest oder einfach nur mal ausprobieren willst, was man so alles mit einem Stuhl anstellen kann, hier bist Du genau richtig!

House ist sehr beeinflusst von anderen Styles wie Tap Dance, Salsa, Capoeira, Africndance und auch Hip Hop. Footwork ist hier sehr wichtig, aber man tanzt auch sehr weiche und relaxte Bewegungen. Das House-Dancing hat seine eigene Geschichte. "House" wird meist zu melodiöser Housemusik (Vocaltunes genannt), getanzt.